Klimaschutz

in Königslutter am Elm

Klimaanpassungsmanagement zur Umsetzung des Klimaschutzkonzepts

Klimaschutz ist eine komplexe und langfristige Querschnittsaufgabe. Die Stadt Königslutter am Elm hat daher zusammen mit der Gemeinde Lehre die Einstellung einer Klimaschutzmanagerin/eines Klimaschutzmanagers beschlossen.

Die Stelle ist in Königslutter am Elm dem Fachbereich 4 Bauwesen zugeordnet und wird vom Bundesumweltministerium über die Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative für drei Jahre gefördert (FK 67K15925) (Bewilligungszeitraum: 01.09.2021-14.11.2024).

Hauptaufgabe wird die Umsetzung der für den Großraum Braunschweig beschlossene „Masterplan 100% Klimaschutz“ sein.

Für Königslutter am Elm bedeutet dies konkret die Erfassung und Minderung der Energieverbräuche öffentlicher Liegenschaften, eine verstärkte Nutzung regenerativer Energien sowie ein verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen. Weitere Aufgabenfelder umfassen den öffentlichen Nahverkehr, Mobilitätskonzepte, Regionalplanung und Öffentlichkeitsarbeit.

Aufgaben beispielhaft:

  • Koordinierung der Maßnahmenumsetzung in den Handlungsfeldern klimafreundliche Mobilität, Wirtschaft, Wohngebäude/private Haushalte, Öffentlichkeitsarbeit und Bildung, klimagerechte Stadtentwicklung/Klimaanpassung
  • Erarbeitung konkreter Projektempfehlungen und Entwicklung von Umsetzungsstrategien mit Einbindung verschiedener Akteure/innen
  • Aufbau und Pflege von Netzwerken und Netzwerktreffen
  • Planung und Durchführung von Aktionen, Kampagnen, Wettbewerben
  • Organisation und Moderation von themenbezogenen Veranstaltungen und Schulungen
  • Konzeptentwicklung und Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit

 

Bundes-Ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Nationalen Klimaschutzinitiative

Projektträger Jülich (PtJ)