Kulturverein Königslutter e. V.

Geschäfts­stelle
im Museum Mechanischer Musik­instrumente (MMM)
Vor dem Kaiserdom 3-5
38154 Königslutter

Öffnungs­zeiten:
Dienstag – Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr

E-Mail: post@kulturverein‑kgsl.de

Eintragung im Vereins­register
Register­gericht: Braunschweig
Register­nummer: VR 130 188

Veranstalter von:

Die Übersicht auf dieser Seite wird laufend ergänzt – schauen Sie doch einfach einmal wieder vorbei.
Stand: 21.02.2024

Unser Veranstaltungs-Programm für die kommende Saison:

Programm 2023 / 2024 (284 KB)

Mitglied werden im Kultur­verein Königslutter e.V.

Ihre Vorteile:

  • Förderung des Theaters und anderer kultureller Veranstaltungen in Königslutter
  • Ermäßigung bei unseren Veranstaltungen
  • 3,00 € Ermäßigung bei einem Theater­besuch bei unserem Kooperations­partner Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig

Satzung des Kultur­vereins (96 KB)

Beitritts­erklärung zum Kultur­verein mit SEPA-Mandat (136 KB)

SEPA-Lastschriftmandat für Mitglieder (32 KB)

SEPA-Lastschriftmandat für Abonnenten (32 KB)


Unsere Veranstaltungen der Saison 2023 / 2024


Theater

Sonntag, 17. März 2024, 19:30 Uhr

KongressSaal AVALON Hotelpark Königshof
Braunschweiger Straße 21a
38154 Königslutter

DAS GASTHAUS AN DER THEMSE

Kriminalstück von Edgar Wallace

6-köpfiges Ensemble in 12 Rollen

Inszenierung: Jan Bodinus

(Komödie am Altstadtmarkt, Braunschweig)

In London treibt ein Verbrecher sein Unwesen. Der geheimnis­volle „Hai“, so wird er genannt, überfällt Banken und Juweliere und scheut auch nicht vor einem Mord zurück. Ausgestattet mit einer Taucherausrüstung und einer Harpune erschießt er seine Opfer hinterrücks und verschwindet dann in der Kana­lisation der Großstadt. Inspector Wade von der River-Police ist der Einzige, der den Verbrechen des „Hais“ auf der Spur ist, selbst Scotland Yard scheint überfordert. Die Ermittlungen von Wade führen ihn immer wieder in das berüchtigte „Mekka“ der Londoner Unterwelt, das Gasthaus an der Themse.

Erleben Sie aberwitzige Szenen, spannende Action, humorvolle Dialoge und immer mehr Opfer des „Hais“.

⇓ Kartenpreise

 

Sonntag, 28. April 2024, 19:30 Uhr

KongressSaal AVALON Hotelpark Königshof
Braunschweiger Straße 21a
38154 Königslutter

VIER LINKE HÄNDE

Komödie von Pierre Chesnot

mit Eva Habermann und Florian Battermann

(Komödie am Altstadtmarkt, Braunschweig)

Wenn zwei Menschen „zwei linke Hände“ haben, macht das vier linke Hände. Dabei ist mit den Händen der beiden Haupt­personen eigentlich alles in Ordnung – Schwierigkeiten haben Sophie und der äußerst konservative und eigenbrötlerische Junggeselle Bertrand nur, Herz und Verstand in Einklang zu bringen. An ihrem Geburtstag will Sophie ihrem – nach ihrer Meinung nach – tristen Dasein mit Hilfe einer Über­dosis Schlaftabletten und einer gefüllten Badewanne ein Ende setzen. Doch der Plan misslingt gründlich! Schließlich führt das übergelaufene Badewasser sogar dazu, dass die Wohnung des unter ihr lebenden Bertrands überschwemmt wird … und so lernen sich die beiden kennen. Doch schon bald entdecken sie, dass sie zwar nicht miteinander leben können, aber ohne einander auch nicht lange aushalten.

⇓ Kartenpreise


Preise + Abos für Theater

Kartenpreise:
Kategorie 1: 28,00 € für freien Verkauf
Kategorie 2: 26,00 € für freien Verkauf
Kategorie 3: 24,00 € für freien Verkauf

Karten­vorverkauf:
Buch­handlung Kolbe – Sarinas Bücher- und Spieleparadies, Am Markt 17, 38154 Königslutter, Tel. 05353 5264
info@kolbebuch.de

Abonnement-Preise für die vier Theater-Vorstellungen:
Kategorie 1: 80,00 € / für Mitglieder 75,00 €
Kategorie 2: 75,00 € / für Mitglieder 70,00 €
Kategorie 3: 70,00 € / für Mitglieder 65,00 €

Abonnementverkauf:
Geschäftsstelle des Kulturvereins im Museum Mechanischer Musik­instrumente (MMM)


Kabarett


Konzerte


Kultur für Kinder

Mittwoch, 22. Mai 2024, 9:15 Uhr und 10:30 Uhr
Rathaussaal Königslutter, Am Markt 1
38154 Königslutter

Benny passt auf

wolfsburger figurentheater compagnie

Eine warmherzige und heitere Schweinegeschwistergeschichte nach Barbro Lindgren

Für kleine Menschen ab 3 Jahren

Eintritt: 6,– €

Karten über Rosemarie Jakubek, Tel. 0176 43205575

Dauer: 45 Minuten

Spielerin: Andrea Haupt
Regie: Christian Schweiger
Figuren: Elke Schmidt
Bühnenbild: Christian Schweiger
Musik: Andreas Meyer, Matthias Klingebiel
Copyright: Felix Bloch Erben& Co. KG, Berlin

Benny hat einen kleinen Bruder.
Alle sagen Oink, Oink zu ihm, weil er ja so niedlich ist! Und wie das mit jüngeren Geschwistern so ist, muss Benny seinen kleinen Bruder überall mit hinnehmen, immer auf Oink aufpassen und ihn vor allem beschützen. Echt nervig!

An einem herrlich, sonnigen Tag will Benny allein zur Matschkuhle gehen, da treffen sich nämlich die coolsten Schweinchen – der große Ricky Olsen, der brave Ralf Rüdiger und Bennys geliebte Klara.

Und wer muss mit? Oink,Oink natürlich! Und dann sollen die beiden auch noch besonders aufpassen und sich ja nicht schmutzig machen, sagt Mama. „Ihr habt eure neuen Hosen an, verstanden!“ So’n Mist, denkt Benny, schnappt seinen kleinen Bruder und ab geht es zur Matschkuhle. Was an diesem Nachmittag alles passiert, ob Ralf Rüdigers Bötchen schwimmt, was der Regen so alles wegwaschen kann und ob kleine Geschwister immer nur nervig sind, davon erzählt diese humorige Schweinerei!

Diese Geschichte dreht sich rund um das Thema „Geschwister“.
Die Inszenierung besticht durch die Klarheit der angelegten Charaktere und spiegelt den zuschauenden Kindern ihre eigenen Verhaltensweisen. In der Geschichte treten „altersgemischte Figuren“ auf und erzählen sehr spielerisch den Plot. Daher eignet sich das Stück besonders für ein ganz junges Publikum.

Infokarte Benny passt auf


Autorenlesungen


Kulturfahrten


Kontakt

Wenn Sie noch Wünsche oder Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an:

E-Mail: post@kulturverein-kgsl.de

Hans-Jörg Schwoch(Vor­sitzender)Tel. 05353 3527
Frank Kolbe(stellv. Vorsitzender)Tel. 05353 5265
Britta Edelmann(Geschäfts­führerin)Tel. 05353 918-464

Unser Vorstand

1. Vorsitzender: Hans-Jörg Schwoch

2. Vorsitzender: Frank Kolbe

Geschäftsführung: Britta Edelmann

Beisitzer:
Rosemarie Jakubek
Thomas Julius
Siegfried Wöbbeking