Öffentliche Bekanntmachung - Änderungs- und Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB

Geltungsbereich, ohne Maßstab, genordet - 60. Änderung des Flächennutzugsplanes und Bebauungsplan Schickelsheim Nr. 2 "Windenergieanlage südöstlich von Schickelsheim" mit ÖBV

Bauleitplanung der Stadt Königslutter am Elm: Änderungs- und Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB - 60. Änderung des Flächennutzungsplanes und Bebauungsplan Schickelsheim Nr. 2 "Windenergieanlage südöstlich von Schickelsheim" mit ÖBV

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Königslutter am Elm hat in seiner Sitzung am 17.05.2022 gemäß § 2 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) die 60. Änderung des rechts-wirksamen Flächennutzungsplanes der Stadt Königslutter am Elm (FNP 1980) und die Auf-stellung des nachstehenden Bebauungsplanes beschlossen.

60. Änderung des Flächennutzungsplanes

Schickelsheim Nr. 2 "Windenergieanlage südöstlich von Schickelsheim" mit ÖBV 

Geltungsbereich:
Die Geltungsbereiche des Flächennutzungsplanänderung sowie des aufzustellendem Bebauungsplanes, sind identisch. Der Geltungsbereich befindet sich südöstlich der Ortslage von Schickelsheim und westlich der Ortschaft Süpplingen. Der nördliche Teil des Plangebietes liegt in einer Entfernung von durchschnittlich 700 Metern westlich zur L 644 (Abschnitt zwischen Schickelsheim und Süpplingenburg). Im östlichen Teil wird der Geltungsbereich durch die Gemeindegrenze zur Samtgemeinde Nord-Elm begrenzt. Der südliche Teil des Geltungsbereiches liegt in unmittelbarer Nähe zur B1 (Abschnitt zwischen Sunstedt und Süpplingen) und der westliche Teil des Geltungsbereiches liegt in einer Entfernung von etwa 1000 Metern östlich vom „Hagenhof“. Betroffen sind hiervon überwiegend Flächen der Gemarkung Schickelsheim sowie ein geringes Maß an Teilflächen der Gemarkung Königslutter am Elm. Das Plangebiet besteht aus einer Fläche von etwa 70 Hektar.

Der Änderungsbeschluss und der Aufstellungsbeschluss werden hiermit bekannt gemacht.

Planungsziele:
Ziel der Planung ist es, die Flächen im Geltungsbereich für eine Inanspruchnahme durch Windkraftanlagen vorzubereiten. Im gleichen Zuge sollen die Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung eines Bebauungsplanes dazu dienen, die städtebauliche Entwicklung für den Geltungsbereich zu steuern. Mit dieser Planung soll ein Beitrag zur Energiewende durch Erzeugung von Strom aus regenerativen Energiequellen geleistet werden.

Die 60. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Königslutter am Elm (FNP 1980) wird parallel zur Aufstellung des Bebauungsplanes -Schickelsheim Nr. 2 "Windenergieanlage südöstlich von Schickelsheim" mit ÖBV- durchgeführt.

Königslutter am Elm, den 24.05.2022
Der Bürgermeister
Im Auftrag
 

gez. Bädekerl